Header Image

Anmeldung JAPANISCHER COSPLAY Wettbewerb

Sonntag auf der Community Stage

Für alle Schneider, Cosplayperfektionisten und Bühnenmuffel gibt es jetzt auf der MEX eine weitere Möglichkeit sein Cosplay in einem Wettbewerb zu präsentieren.

Eine Show ist nichts für dich? Kein Problem! Denn hier geht es wirklich nur um das eine… dein Cosplay!

Du hast Probleme mit der Anmeldungen oder Fragen?

PERSÖNLICHE DATEN




INFOS




DATENSCHUTZ





INFOS & REGELN – JAPANISCHER COSPLAY WETTBEWERB MEX 2019

EINSENDESCHLUSS: 24.10.2019

Wann & Wo 

  • Community Stage, Sonntag 14:15 – 15:15Uhr

Ablauf 

  • Showcase (max. 1 Minute auf der Bühne): Präsentiere dein Cosplay ganz traditionell. Hier heißt es nur auf die Bühne stellen und Posen!
  • Bewertung: Bewertet wird nur das Kostüm. (Verarbeitung und Schwierigkeit des Kostüms, Performance und Posing). Die Bewertung und die Ermittlung der Gewinner nimmt eine Jury vor. Die Preisverleihung erfolgt im Anschluss unmittelbar nach dem Wettbewerb.
  • Prejudging/Kostümbewertung (Dauer ca. 1h – 1h 30 Min.): Jede/r Wettbewerbsteilnehmer/in präsentiert ihr/sein Kostüm vor der Jury. Diese nimmt sich Zeit und wird das Kostüm fachmännisch begutachten. Die Bewertung findet vor dem Bühnenauftritt statt.

Die Regeln:

  • Es dürfen alle Kostüme aus den Bereichen Comic, Videospiele, Anime, Manga, TV-Serien, Filme und Cartoons dargestellt werden.
  • Das Kostüm muss zum größten Teil selbst hergestellt sein.
  • Das Kostüm muss bei der Anmeldung mitgeteilt werden.
  • Eine Teilnahme ist auch gestattet, wenn man bereits an einem der anderen Cosplay Wettbewerbe teilnimmt. Zeit beachten!
  • Jeder Cosplayer wird maximal 3x aufgerufen. Sollte sich die entsprechende Gruppe oder Person nicht melden, verfällt der Anspruch, am Wettbewerb teilzunehmen.
  • Es ist den Cosplayern nicht gestattet, ihre Startnummern eigenmächtig untereinander zu tauschen.
  • Die Bühne ist sauber zu halten.
  • Lebende Tiere sind auf der Bühne nicht erlaubt, das Mitbringen von Haustieren ist verboten.
  • Bitte keine Gegenstände ins Publikum werfen.
  • Alle Handys und sonstigen Kommunikationsgeräte müssen auf der Bühne ausgestellt sein.
  • Rassistische, sexuelle, beleidigende und obszöne Darbietungen wie Gesten und Ausdrücke sind nicht erlaubt und führen zum Abbruch des Auftritts.
  • Sowohl Darstellung als auch Kostüme müssen dem sittlichen Anstand entsprechen, dazu gehören politische Zeichen wie auch Nacktheit.
  • Wir behalten uns vor, Regeln, wenn es notwendig sein sollte, vor Ort zu ändern, die Änderungen aber jedem Teilnehmer sofort mitzuteilen und ihm die Möglichkeit zu geben, sich auf die neue Situation einzustellen.

Waffenregeln

Folgende Waffen sind nach deutschem Recht verboten und dürfen nicht auf einer öffentlichen Veranstaltung verwendet werden:

  • echte Schusswaffen, Gaspistolen, Signalpistolen oder Gotcha-Pistolen (auch ungeladen)
  • echte Munition, Munitionsblättchen/-streifen
  • Schusswaffenimitate, die täuschend echt aussehen und nach ihrer äußeren Form den Anschein echter Waffen, wie vollautomatischer Maschinengewehre, Pumpguns oder Pistolen und Revolver, erwecken (Anscheinswaffen). Hierzu gehören auch Softair-Waffen.
  • Hieb- und Stichwaffen, egal ob mit stumpfer oder scharfer Klinge (z. B. Katanas, Schwerter, Säbel, Macheten, Beile, Morgensterne, Messer aller Art)
  • Pyrotechnik und Explosivkörper (Knallkörper, Raketen usw.)
  • Wurfwaffen (z.B.: Wurfsterne, Wurfpfeile, Wurfmesser)
  • Schlagringe, Totschläger, Stahlruten
  • Würgewaffen (z. B. Nunchakus)
  • Waffen aus Polypropylen

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Im Zweifelsfall hat der Veranstalter das letzte Wort, die dabei getroffene Entscheidung ist endgültig.
Den Anweisungen des Teams, der Techniker und der Helfer ist Folge zu leisten, die Nichtbefolgung kann zum Ausschluss führen.

Kontakt